Mittwoch, 22. September 2010

MvZ: Spiel zu fünft und weitere Ersteindrücke...

Minen von Zavandor ist für 2-4 Spieler. Eine Solovariante habe ich ja bereits vorgestellt. Aber auch zu fünft funktioniert MvZ: Mit einer Kopie des Standardtableaus können fünf Spieler teilnehmen, wobei jeder ein anderes Tableau besitzt (die 4 individuellen Tableaus + Standardtableau). Sonderregeln bedarf es keine. Somit funktioniert MvZ von 1-5 Spieler.

Weitere Ersteindrücke:
http://irongames.blogspot.com: "In Summe ein wenig kompliziertes Spiel mit schönem Geflecht und Tiefgang. Die Zavandor-Welt ist um einen würdigen Vertreter erweitert."

BGG: "Die Minen von Zavandor ist ein sehr kurzweiliges Spiel das auch wunderbar geeignet ist eher unerfahrene Spieler an das Hobby heran zu führen. Trotz leichtem Einstieg wird eine Vielzahl von Entscheidungsmöglichkeiten geboten die durchweg auch alle einen Einfluss auf den Spielverlauf haben. Ich für meinen Teil werde immer wieder gerne eine Runde spielen und sei es nur als Einstieg in einen "komplexeren" Spieleabend. "

Meine Meinung: Freue mich über positive Ersteindrücke, zumal ich glaube (und das zeigt mir auch das Feedback der Spieler), dass die Minen mit jeder Partie Erfahrung besser gefallen, weil man die Karten kennt und damit gezielter/strategischer spielen kann.

Freitag, 17. September 2010

Minen von Zavandor: 1.Rezension sehr gut ausgefallen

Sowas liest man gerne, die erste Rezension vergibt 8 von 10 Punkte, wobei ich auf die schnelle kein besser bewertetes Spiel gefunden habe (Macao, Im Jahr des Drachen, Tore der Welt, Brass bzw. Kohle...). Wichtig ist auch zu erwähnen, dass MvZ mit jeder Partie besser wird, zu diesem Schluss ist auch diese Rezension gekommen.
http://spielenswert.de/index.php?option=com_content&view=article&id=229:die-minen-von-zavandor&catid=35:a-d&Itemid=54

Zitat:
Was macht denn den Reiz Der Minen von Zavandor aus? Natürlich ist der Reiz der gleiche wie früher beim Lego spielen. Das tollste Haus haben. Mit möglichst vielen Extras. Alle Bausteine mal zu kombinieren. Bei den Minen heißt das, das ich beispielsweise den punkteträchtigen Familienclan in meinen ersten Partien gar nicht wirklich voll ausgebaut habe. Jetzt mache ich das immer. Das hat Priorität. Denn dann gibt es neben 11 Siegpunkten auch jede Runde ab einer gewissen Stufe eine kostenlose Aufwertung. Und Aufwertungen können sehr teuer sein. DAS ist dann ein wirklich lohnendes Einkommen. Und was bringt mir der Smaragdkater- Schrein neben dem gutem Aussehen wirklich? Es ist halt auch klasse nach dem Spiel zu diskutieren wer meint warum welche Karte besonders wichtig/unwichtig ist. Wie ist welches Preisleistungsverhältnis?

Montag, 6. September 2010

Minen von Zavandor: Häufige Regelfehler

Häufig spielt man ein Spiel "falsch", bei MvZ ist das nicht anders. MvZ hat keine lange Anleitung und ist in der Grundstruktur sehr einfach ohne viel Sonderregeln. Ich suche den Kontakt mit den Spielern meines Spiels im Internet und bin auf folgende häufige (mind. 2 Spielrunden) Fehler gestoßen:
1. Keine Startkarten ausgeteilt: In der Hitze des Gefechts kann man schon mal alles aufbauen und dabei vergessen, dass jeder Spieler je nach Spielerreihenfolge mit Startedelsteinen beginnt. Wer das vergißt, landet bei 20 Punkte herum und die Partie zieht sich die ersten 5 Spielrunden.

2. Bei 2 Spieler spielen die KARTEN der obersten beiden Reihen (bei 3 Spieler nur die "Rubin"-Reihe) nicht mit, aber eben nur die Karten. Die Versteigerung gibt es immer noch, d.h. man kann diese Edelsteine 1:1 in Siegpunkte umtauschen, wenn man mit 1 gewinnt und dafür 1 Siegpunkt nimmt. Wer das anders spielt, hat einen höheren Glücksfaktor und immer mal Nieten beim Ziehen. Sowas kann frusten.

Ich werde dieses Posting gegebenfalls erweitern und dann wieder oben einstellen.

Ansonsten häufen sich die positiven Feedbacks im Internet :-)
Hier z.B.:
Meine beiden Partien Die Minen von Zavandor haben mir dagegen richtig gut gefallen. Es ist zwar kein 2. Zepter aber es hat uns beide so gut gefallen, dass wir es auf jedenfall kaufen werden.
http://spielblog.spielen-geht-immer.de/
...immer wieder schön zu lesen, wenn das eigene Spiel gut ankommt. :-)

Donnerstag, 2. September 2010

Minen von Zavandor: Solovariante

Ich wurde nach einer Solovariante für MvZ gefragt. Nun, hier:
NEU: Wie im 2er Spiel stehen die ersten beiden Gegenstand/Personenreihen zur Verfügung stehen. Wenn eine Versteigerung gewonnen wird, ist alles um 1 teurer, d.h. den Siegpunkt gibt es erst ab 2, die Karte ab 4 usw. Nun sollten die Ergebnisse in etwa mit einer Mehrpersonenpartie vergleichbar sein.
Ein Ergebnis von 50+ SP wäre gut, 60+ sehr gut und 65+ grimmbornmässig!

P.S.: Nicht vergessen: Auch wenn es bei den Diamanten keine Karten zu ersteigern gibt, so gibt es noch immer die Siegpunkte.

ALTE VERSION:
Wie im 2er Spiel stehen die ersten beiden Gegenstand/Personenreihen zur Verfügung stehen.
Ein Ergebnis von 60+ SP wäre gut, 70+ sehr gut und 75+ grimmbornmässig (zur Info: Grimmborn ist der Name des aktuellen Königs).
Wenn jemand mal Ergebnisse hat, kann er es gerne hier posten...