Montag, 6. Juli 2015

And the Oscar goes to.....Broom Service!

Wahnsinn! Das Spiel des Jahres ist quasi der Oscar der Spieleszene. Wer ihn bekommt, hat es "geschafft". Heute haben Andi und ich ihn für unser Spiel "Broom Service" entgegen nehmen dürfen. Wie bei einer Oscarverleihung gibt es 3 Nominierte, die bis zur Preisverteilung keine Ahnung haben wer ihn gewinnt. Bei aller Freude darf man somit nicht vergessen, dass auch 2 andere weit angereist sind und mit leeren Händen zurückkehren.

Das Gewinnen des Kennerspiel des Jahres ist ein tolles Gefühl: Nun darf man sich in die Serie der anderen Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres einreihen!

Als Österreicher kann man auch nur staunen, wie sehr Medien diesen Preis aufgreifen und darüber berichten. Nach all den Interviews kommt man sich schon ein wenig wie ein Star vor :-) Zumindest für die 2 Stunden, dann ist ja auch schon alles wieder vorbei.

Mich freut es aber insbesondere für das Spiel. Denn Broom Service ist KEIN Spiel, das sich von alleine verkauft. Damit meine ich: Bei Expertenspiele sucht meist die Zielgruppe das Spiel. Dagegen, die potentielle Zielgruppe von Broom Service (Leute mit Spielerfahrung, die aber trotzdem einen leichten Einstieg und viel Spass suchen), tut dies nicht. Da wird der Preis hoffentlich noch einiges bewirken.


...noch immer überwältigt!

P.S.: 2011 wurde Kennerspiel des Jahres erstmals eingeführt. Dazu schrieb ich hier auf diesem Blog:
"...Und nun kommt ein dritter Preis dazu, das Kennerspiel des Jahres. Ich freue mich darüber, denn das könnte ein wenig meine Richtung von Spiel werden, also eine Art von Spiel, das ich gerne spiele aber auch entwickle...." :-)

Kommentare: