Samstag, 5. September 2015

Port Royal Erweiterung: Ein Auftrag geht noch

In ca. 1 Monat sollte die Erweiterung zu Port Royal erhältlich sein. Hier ein paar Details:
Sie heißt "Ein Auftrag geht noch..." und es sind viele verschiedene Sachen reingepackt:
- 4 neue Personen, selbstverständlich jede Person mehrfach vorhanden. Nichts wahnsinnig kompliziertes und konstruiertes. Sie fügen sich gut zu den anderen Personen, bringen neue Strategien und Synergien.

- Damit das Verhältnis Personen zu Schiffen passt, auch neue Schiffe. Davon von jeder Farbe eines, das dem hinten liegenden Spieler helfen sollte.

- Aufträge: Der Namensgeber der Erweiterung. Bei der Implementierung war mir wichtig, dass Aufträge einerseits von den Spielern wahrgenommen werden aber andererseits nicht alles dominieren und das Spiel nicht komplett auf den Kopf stellt.
Zu Beginn der Runde werden 4 zufällige Aufträge (von insgesamt 18) ausgelegt. Und das ist schon das erste wirklich tolle daran: Somit spielt sich jede Partie Port Royal von Beginn an anders. Diese Variabilität von Partie zu Partie tut Port Royal sehr gut! Gleichzeitig ist es nicht so, dass jeder immer auf alle Aufträge spielen muss, es ist nur ein zusätzlicher Gewinn.
Es liegen also 4 Aufträge aus und wer einen erfüllt, setzt einen seiner 3 Marker in seiner Spielerfarbe rauf. Er bekommt dafür Münzen, der erste mehr als die anderen. Hier haben die Spieler also ein kleines Wettrennen untereinander. Man schaut somit noch mehr was die anderen so machen und worauf sie spielen. Zusätzlich bekommt man 1 Siegpunkt wenn man seinen zweiten Marker setzt und nochmals 2 Siegpunkte beim Setzen seines letzten Markers. Insgesamt sind also 3 Siegpunkte und etwas Geld möglich wer komplett auf Aufträge spielt. Insofern sind Aufträge gut, aber man kann auch ohne gewinnen.
Es gibt 18 verschiedene Aufträge, beispielsweise: Sammle gewisse Personenkonstellationen, 4 verschiedene Schiffe in die Hafenauslage legen, Verzichte 2x auf die Beute einer Galeone und viele mehr...

- Solomodus: Die Aufträge bieten die Möglichkeit alleine gegen das Spiel zu spielen. Dazu werden 3 ausgelegt, die man alle erfüllen muss. Dann wird ein Zeitstapel bestimmt - denn man hat nur begrenzt dafür Zeit - der sich aus der Schwierigkeit der Aufträge ergibt. Nach einem Handicap System wird dieser Zeitstapel mit jedem Sieg immer kleiner und somit immer schwieriger. Wer ein Handicap von 0 erreicht, ist gleich gut wie ich! Schafft das wer.... :-) ?

- Der kooperative Modus wird ähnlich gespielt wie der Solomodus, nur dass mehr Aufträge ausgelegt werden. Alle müssen von zumindest einem Spieler erfüllt werden. Hier muss man sich gut absprechen. Die Überlegungen hier sind ähnlich wie beim Spiel gegeneinander: Müssen wir riskieren oder sind wir gut unterwegs und können auf sicher spielen? Auch hier ergibt sich der Zeitstapel aus dem Schwierigkeitsgrad der Aufträge. Zu Beginn der Partie kann man Karten davon weglegen um es sich schwerer zu machen. Für jede weggelegte Karte gibt es einen Punkt. Schafft ihr es Kapitän zu werden und 6 Karten wegzulegen?

Ich hoffe, dass euch die Erweiterung gefallen wird!




Kommentare:

  1. Super, liest sich schon einmal sehr gut. Freuen uns auf die Fortsetzung! :)

    AntwortenLöschen
  2. Port Royal an sich ist schon ein exzellentes Spiel, das wirklich sehr oft bei uns auf den Tisch kommt. Die Erweiterung wird gerade sehnlichst erwartet, doch ich habe sie bereits bei Yucata getestet. Mir gefällt es ausnehmend gut, dass mehr Entscheidungen vom Spieler abverlangt werden und jede Partie ein bisschen anders verläuft. Gratulation zu dieser Perle, die mit dieser Erweiterung noch ein kleines bisschen mehr glänzt. ;-)

    AntwortenLöschen